Schmerzfrei durch Wärmetherapie

/Schmerzfrei durch Wärmetherapie
Schmerzfrei durch Wärmetherapie2017-12-15T14:29:52+00:00

ENDLICH SCHMERZFREI:
Massagen mit begleitender Wärmetherapie –
so facettenreich ist Wohlbefinden

hier informieren

Ohne Schmerzen

mehr Lebensqualität
Zur Studie

Wärme: So facettenreich ist Wohlbefinden

Mediziner und Wissenschaftler sind sich auf einem Gebiet einig: Wärme ist gut für die Gesundheit. Das behaupten sie nicht nur, weil schon alte Weltkulturen auf Wärmetherapien setzten, sondern weil die gesundheitsfördernden Resultate hieb- und stichfest belegbar sind.

Wärme ist eine rundum gute Sache für den Menschen. Damit ist nicht starke Hitze gemeint, die beim Saunabesuch auch einen Beitrag zur Gesundheit leistet. Vielmehr ist von zielgerichteter sowie moderat angewandter Wärme die Rede.

Massagen, unterstützt durch Infrarot Wärmetherapien zu Hause, lösen nachhaltig tiefliegende Verspannungen.

Sie kommt dem Organismus in mehrfacher Hinsicht zugute. Sie hilft dem Wohlbefinden auf die Sprünge, wirkt schmerzlindernd, regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung. Wärme dient der Gesunderhaltung des Körpers und ist Wellness pur.

Strahlungswärme hat eine nachhaltige Tiefenwirkung

Wärme ist nicht gleich Wärme, denn es gibt unterschiedliche Arten. Heizungswärme sorgt vor allem an kalten Tagen dafür, dass wir zwar nicht frieren jedoch schadet sie uns aufgrund ihrer gravierenden Nachteile. Sie heizt die umgebende Luft auf, trocknet diese aus, wirbelt Staub auf und greift die Schleimhäute an. Unter Schmerzen leidende Patienten empfinden die „normale“ Heizungsluft oft als reizend. Nicht selten ist die Heizungsluft auch ein mitverursacher für Migräne und Kopfschmerzen. Im Prinzip handelt es sich um eine ineffektive Wärmeabstrahlung. Therapieerfolge lassen sich durch eingeschaltete Heizkörper nicht erzielen.

Besser sind da schon warme Steine. Sie kommen häufig bei Massagenwendungen zum Einsatz. Sie werden auf neuralgische Stellen gesetzt, sodass sie die gespeicherte Wärme an das darunterliegende Gewebe abgeben.

Ganzheitliche Entspannung bietet natürlich auch ein Vollbad – aber nur kurzfristig. Das Wasser gibt Wärme direkt an den Körper ab, wodurch sich der gesamte Bewegungsapparat wie auch die Muskulatur lockert. Der Wohlfühleffekt verpufft allerdings spätestens nach dem Abtrocknen.

Das unangefochtene Flaggschiff unter den Wärmequellen ist die Sonne. Es wäre schön, sie bei Bedarf für Wärmebehandlungen nach Hause holen zu können, doch der leuchtende Stern leistet auch so ganze Arbeit. Er versorgt uns ständig mit lebenswichtiger Strahlungswärme, die sich im Infrarotspektrum ansiedelt. Sie hat mit Abstand die gesundheitsförderndste Wirkung auf den Organismus. Die Strahlen geben erst beim Auftreffen auf Oberflächen Wärme ab. Trotz kalter Umgebungsluft erwärmen sich Dinge, die im Sonnenschein stehen. Strahlungswärme hat eine nachhaltige Tiefenwirkung.

Wissenschaftliche Studien über chronische Rückenschmerzen

Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung
des Bundes DEGS

Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland

Quelle: RKI

Therapie chronischer Rückenschmerzen:

Vergleich der Wirksamkeit von Weichteilosteopathie gegenüber klassischer Krankengymnastik sowie einer Kombination beider Therapiearten mit einem Herzratenvariabilitätstraining

Quelle: UNI Tübingen

Ohne Schmerzen mehr Lebensqualität

Wärmetherapie mit Langzeiteffekt für zu Hause

So facettenreich ist Wohlbefinden

jetzt bestellen