Ayurveda-Massage: Hot-Stone-Massage

“Das vollständige Wissen über das Leben”, so lautet eine von mehreren Übersetzungen des Begriffes Ayurveda, einer traditionellen indischen Lehre, die den Menschen in seiner Ganzheit wahrnimmt. Dazu gehören die Seele, der Geist und der Körper. Die Lehre beschreibt verschiedene Wesenstypen des Menschen und sieht ihn dabei immer in seiner Einzigartigkeit. Zum Ayurveda gehören Empfehlungen zu einer gesunden Lebensweise durch Ernährungsformen, medizinische Anwendungen zur Heilung sowie zur Vorbeugung. Eine dieser Anwendungen ist die Hot-Stone-Massage.

Hot Stones – heiße Steine
für Körper und Seele

Ayurveda gilt als das älteste bekannte Heilsystem der Menschheit. So hat auch die Ayurveda-Massage, zu der die Hot-Stone-Massage gehört, eine lange Tradition aus Wissen und Erfahrung. Wer einmal die Hot-Stone-Massage erlebt hat, möchte diese anhaltende, tiefe Entspannung und das Wohlgefühl an Körper und Seele wieder erleben.

Die Ayurveda-Massage mit den Hot Stones macht sich die Kombination aus der positiven Wirkung von Wärme auf die Muskeln zunutze. Zur Wärme kommt die Massage selbst. Das Wissen um die Energiezentren, die Chakren, ermöglicht die tief greifende, entspannende Wirkung. Die Massage wird vorbereitet, indem die Basaltsteine in ein Wärmgerät gegeben werden, wo sie auf 50 bis 53 Grad erwärmt werden. Der Körper wird mit einem duftenden Öl eingerieben. Dann kommen die Hot Stones zum Einsatz. Die handtellergroßen, flachen Basaltsteine werden neben der Wirbelsäule aufgelegt. Zusätzlich kommen Steine unter den Oberkörper, zwischen die Zehen und in die halb geöffneten Hände. Die Steine haben eine angenehme Schwere, dadurch verstärkt sich die Wirkung der Wärme. Während einer Ruhephase können sich nun die Muskeln entspannen. Eine Decke sorgt dafür, dass die Wärme sich nicht verflüchtigt.

Dann wird die Therapeutin erneut aktiv. Sie führt streichende oder klopfende Bewegungen mit einem vorgewärmten Stein aus. Verhärtete Stellen werden besonders behutsam behandelt. Ein zusätzlicher Reiz kann durch eine Vibration gesetzt werden, indem ein aufliegender Stein mit einem zweiten angeschlagen wird. Der Stein wird flach angewendet oder es wird nur mit der Kante massiert. Dabei werden die Energiezentren besonders konzentriert behandelt; von hier aus verteilen sich Wärme und Entspannung besonders gut. Der Vorgang wird erst am Rücken, dann an der Vorderseite des Körpers durchgeführt. Sorge vor Überwärmung ist unnötig, denn bei Bedarf kann auch mit gekühlten Marmorsteinen gearbeitet werden. Der Therapeut schaut und fühlt, was dem Klienten gut tut. Anschließend folgt eine Zeit des Nachruhens.

Für wen ist die Hot-Stone-Massage geeignet?

Die Ayurveda-Massage mit den Hot Stones ist für jeden geeignet, der sich Entspannung an Körper, Geist und Seele wünscht. Ausgeschlossen sind Erkrankungen, die Wärme nicht vertragen, Entzündungen oder offene Wunden. Im Zweifelsfall sollte die Meinung eines Arztes eingeholt werden. Die zusätzliche Anwendung von ätherischen Ölen verstärkt die entspannende Wirkung der Massage. Die Hot-Stone-Massage löst Blockaden auf der körperlichen Ebene. Unter dieser tiefen Wirkung kann sich auch die Seele entspannen. Diese kleine Auszeit von den Anforderungen des Alltags können Sie sich gönnen, so oft Sie möchten.

Hot-StoneMassage:
im ThaiVital Massagecenter Frankfurt, Rosbach

Planen Sie Ihre Anfahrt mit dem Pkw und nutzen Sie unsere Anfahrtsskizzen, die wir Ihnen hier zur Verfügung gestellt haben.

  • Bad Nauheim
  • Bad Homburg
  • Butzbach
  • Frankfurt
  • Friedberg
  • Usingen
  • Oberursel
  • Ockstadt